Infos zu
TOP CONSULTANT
anfordern

aConTech GmbH

Icon für IT-Beratung IT-Beratung
Spezialisierungen: IT-Strategie | IT-Sicherheit, Cyber Security | IT-Infrastruktur
Icon für Standort Adresse
Mohnweg 9 90768 Fürth
Icon für Anzahl der Mitarbeiter oder Beschäftigten Beschäftigte
GK B: 11 bis 50
Icon: nach links
Icon: nach rechts

IT ist mehr als nur Technik


Unter einem Meteor versteht man gemeinhin eine leuchtende Sternschnuppe. Bei der aConTech GmbH, einem IT-Beratungsunternehmen, das führend ist bei Microsoft-Cloud-Lösungen, steht MeTeOr nicht für Sternschnuppen, sondern für den Dreiklang von Mensch, Technik und Organisation. Ihre Berater sind davon überzeugt: Technologie hat eine dienende Funktion, mit ihr sollen die Bedürfnisse des Unternehmens, der einzelnen Abteilungen und der Mitarbeiter bestmöglich erfüllt werden.

Als Stefan Zenkel, damals noch Student, das Unternehmen vor knapp zehn Jahren gründete, spezialisierte er sich auf Microsoft-Cloud-Lösungen und wurde in diesem Feld zum Pionier. Auch heute helfen die Berater den Kunden dabei, das Potenzial dieser Technologien zu nutzen, entwickeln ihr Angebot jedoch gleichzeitig weiter: hin zu künstlicher Intelligenz und zu Machine Learning, hin zum Konzept „Everything as a Service“. „Wir haben Kunden aus der Chemiebranche und aus dem Maschinenbau, die vor allem an Cloud-Lösungen für Maschinenauswertung und Steuerung interessiert sind – und für Anwälte erstellen wir Programme mit künstlicher Intelligenz zur automatischen Klageerstellung“, berichtet Zenkel.

Moderne Work-Life-Arrangements

Während der Corona-Krise haben viele Unternehmen erst gelernt, einen Großteil ihrer Tätigkeiten virtuell zu koordinieren. Bei aConTech hingegen gab es keine große Umstellung. Das Unternehmen war von Anfang an virtuell aufgesetzt. Mit dieser Erfahrung konnten die Berater Mittelständler optimal dabei unterstützen, Homeoffice-Lösungen einzuführen. Auch dabei orientierten sie sich am MeTeOr-Konzept, bezogen Geschäftsleitung, Personalabteilung und Betriebsrat ein und führten Tiefeninterviews mit Mitarbeitern. So entstanden Work-Life-Arrangements, die akzeptiert werden und praktikabel sind – und ständige Störungen ebenso vermeiden wie digitale Überforderung.

Vom Technologiewandel zur Organisationsentwicklung

„Bei den meisten Mittelständlern“, erklärt Raimund Amann, der Entwickler des MeTeOr-Konzepts, „arbeiten nicht nur Digital Natives, sondern auch Digital Immigrants. Bei der Organisationsentwicklung ist es wichtig, dass wir beide mitnehmen. Das heißt, wir müssen die Digital Natives oft ein wenig bremsen und die Digital Immigrants ein bisschen anschubsen, indem wir sie ermuntern und schulen.“ Die Einführung einer neuen Technologie, davon sind Zenkel und Amann überzeugt, wird immer dann zum Erfolg, wenn alle Beteiligten erkennen, dass diese tatsächlich für sie nützlich ist.

Logo von aConTech GmbH

Sie möchten ein Unternehmen für die Teilnahme an TOP CONSULTANT empfehlen?

* Pflichtfelder